Versand und Zahlungsbedingungen

Lieferung
1. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die Abklärung aller technischen Fragen voraus. Die Einhaltung unserer Lieferverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Vertragspartners voraus.

2. Ist die versprochene Leistung nicht verfügbar, weil Andreas Geisthardt von seinen Unterlieferanten nicht oder nicht rechtzeitig beliefert wurde oder der Vorrat von Andreas Geisthardt an den betreffenden Produkten erschöpft ist, ist Andreas Geisthardt berechtigt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu liefern. Ist die Erbringung einer preislich und qualitativ gleichwertigen Leistung nicht möglich, so kann Andreas Geisthardt vom Vertrag zurücktreten und braucht die versprochene Leistung nicht zu erbringen. Andreas Geisthardt verpflichtet sich, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren; bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden unverzüglich zurück erstattet.

3. Liefertermine oder Lieferfristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, sind schriftlich anzugeben. Lieferfristen beginnen mit Vertragsabschluss. Werden nachträgliche Vertragsänderungen vereinbart, ist erforderlichenfalls gleichzeitig ein Liefertermin oder eine Lieferfrist neu zu vereinbaren.

4. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Haus verlassen hat oder die Versandbereitschaftsanzeige abgesandt wurde.

5. Der Vertragspartner kann uns 6 Wochen nach Überschreitung eines unverbindlichen Liefertermins oder einer unverbindlichen Lieferfrist schriftlich auffordern, binnen angemessener Frist zu liefern. Erst mit dieser Mahnung kommen wir in Verzug. Dies gilt nicht, wenn die vorstehende Nachfrist unangemessen lang ist. Es gilt dann die angemessen lange Nachfrist.

6. Beruht unser Verzug auf leichter Fahrlässigkeit, ist unsere Schadensersatzhaftung ausgeschlossen.

7. Hilfsweise beschränken wir unsere Haftung aus Verzug im Fall leichter Fahrlässigkeit auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es handelt sich um Schäden an Leben, Körper und Gesundheit.

8. Höhere Gewalt, Aufruhr, Streik, Aussperrung und unverschuldete erhebliche Betriebsstörungen verändern die in Abs. 1 und 2 genannten Termine und Fristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen und eine angemessene Anlauffrist.

Zahlung/Preise
1. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Kaufpreis netto (ohne Abzug) per Vorkasse, per PayPal oder Nachnahme zu entrichten. Bei Bezahlung durch Nachnahme wird der Kaufpreis unverzügliche nach erfolgter Lieferung und Rechnungszugang fällig.

2. Die Listenpreise der Waren verstehen sich als Waren- Dienstleistungswert ab Werk ohne Skonti und sonstige Nachlässe, inklusive jeweils gültiger Umsatzsteuer, zuzüglich Versandkosten, Verpackung, Fracht und etwaiger Versicherungen.

3. Die Zahlung hat in Euro spesenfrei und ohne jeden Abzug zu erfolgen, bei Aushändigung oder Übersendung der Rechnung oder einer anderen Abrechnungsunterlage.

4. Der Vertragspartner darf gegen unsere Forderungen nur mit unbestrittenen, anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen.

5. Ein Zurückbehaltungsrecht darf ebenfalls nur bei unbestrittenen, anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen und nur dann ausgeübt werden, wenn es auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

Zuletzt angesehen